Rufen Sie uns an!
+43 50 236

Augenlasern bei Kurzsichtigkeit (Myopie)

Patienten, die an Kurzsichtigkeit (Myopie) leiden, fällt das Betrachten eines Objektes in der Ferne schwer: Es ist unscharf und verschwommen. Kurzsichtige Menschen können Dinge in der Nähe aber problemlos erkennen. Als Kurzsichtiger hat man eine negative Dioptrienzahl (z.B. -3,0 dpt).

Die Ursache für diese optische Fehlsichtigkeit ist in den meisten Fällen ein zu langer Augapfel oder eine zu hohe Brechkraft des Auges. Das Licht bündelt sich nicht auf der Netzhaut, sondern der Brennpunkt entsteht noch vor der Netzhaut. Dadurch wird auf die Netzhaut selbst nur ein verschwommenes Bild abgebildet, wenn man in die Ferne schaut. Mit einer Brille oder Kontaktlinsen wird das Licht so zerstreut, dass es richtig auf die Netzhaut trifft.

Bei Kurzsichtigkeit wird durch die Augenlaser-Behandlung die zentrale Hornhaut abgeflacht, um die Brechkraft zu reduzieren. Folgende Methoden können dazu eingesetzt werden:

Laser-Methoden:

LASEK / PRK
LASIK
Femto-LASIK
ReLex Smile

Linsenchirurgie-Methoden:

Bei einer höheren Dioptrienzahl oder sonstigen Einschränkungen können auch chirurgische Eingriffe an der Linse vorgenommen, also Linsenimplantate eingesetzt werden:
Phake Linsen
Linsentausch

Die geeignete Methode ergibt sich aus Ihrer Dioptrienzahl:

   bis ca. -10 Dioptrien    Femto-LASIK/LASIK
   bis ca. -6 Dioptrien    Femto-LASIK/LASIK/LASEK
   ca. -6 bis -25 Dioptrien    Phake Linsen/Linsentausch

Über die für Sie beste Methode entscheiden wir individuell und gemeinsam nach Ihrem Beratungsgespräch und der Voruntersuchung.

HAND-CRAFTED BY FEINBLICK.COM & INTERNETKULTUR.AT
A A A Top Tel So erreichen sie uns +43 50 236 Opernring 1, Stiege R, 5.Stock
1010 Wien
FB